Vorsorge-Checkliste

Um sich schon einmal in Ruhe mit den wichtigsten Fragen zum Thema Bestattungsvorsorge beschäftigen zu können, haben wir Ihnen die wichtigsten Themen in einem PDF-Dokument zur Verfügung gestellt. Schauen Sie sich die Themen in Ruhe an – gerne gehen wir alle Fragen auch mit Ihnen gemeinsam durch. Vereinbaren Sie bitte einen Termin.

Checkliste

  • Personalausweis oder Reisepass des Verstorbenen
  • Totenschein vom feststellenden Arzt
  • Bei Ledigen und Minderjährigen: Geburtsurkunde
  • Bei Verheirateten: Heiratsurkunde
  • Bei Geschiedenen: Heiratsurkunde und rechtskräftiges Scheidungsurteil
  • Bei Verwitweten: Heiratsurkunde und Sterbeurkunde des Ehepartners
  • Anstelle der Einzelurkunden genügt auch die Vorlage des vollständig ausgefüllten Familien-Stammbuches, ggf. mit rechtskräftigem Scheidungsurteil
  • Bestattungsvorsorgevertrag – sofern er bereits zu Lebzeiten vom Verstorbenen abgeschlossen wurde
  • Grabdokumente, sofern bereits eine Grabstelle vorhanden ist oder reserviert wurde
  • Rentenanpassungsmitteilungen
  • Versichertenkarte der Krankenkasse
  • Versicherungsunterlagen
  • Mitgliedsbücher von Vereinen, Verbänden, Kirchengemeinden
  • Wenn vorhanden: Erklärung zur Feuerbestattung oder sonstige Wünsche des Verstorbenen



„Womit muß
ich rechnen?“

Lesen Sie alles zu:
Bestattungskosten >

 

CORONA-VIRUS

Wichtige Information:

Fast stündlich erreichen uns neue Informationen zur aktuellen Corona-Situation in Deutschland und weltweit. Es werden immer weitere Maßnahmen zur Risikominimierung und zum Schutz der Bevölkerung ergriffen. All diese Einschränkungen haben auch einen Einfluss auf unsere tägliche Arbeit.

Wir möchten sowohl unsere Mitarbeiter als auch unsere Kunden vor einer möglichen Infektion schützen. Selbstverständlich liegt es uns auch nach wie vor am Herzen, Ihre Wünsche für die Gestaltung einer Bestattung und individuellen Trauerfeier zu ermöglichen.

Aufgrund der veränderten Situation kann es jedoch momentan in einigen Bundesländern zu Einschränkungen wie z. B. der Schließung öffentlicher Trauerhallen kommen. Daran können wir derzeit leider nichts ändern.

Seien Sie dennoch unbesorgt: Selbstverständlich beraten wir Sie weiterhin gerne zu den Möglichkeiten einer persönlichen und tröstlichen Abschiednahme.

Wir befinden uns im Austausch mit den zuständigen Behörden und stehen auch bundesweit mit vielen Kollegen anderer Bestattungsunternehmen im Gespräch. Über den aktuellen Stand, der unsere Region betrifft, halten wir Sie auf dem Laufenden.

Wenn Sie Fragen haben oder unsicher sind, wie Sie sich im Trauerfall verhalten sollen, rufen Sie uns bitte an. Wir stehen Ihnen zur Seite und helfen Ihnen gerne weiter.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Ihr Bestattungsunternehmen